Impfungen für eine Reise

Um das Thema Impfungen kommt man oftmals nicht herum und gerade in Zeiten der Pandemie ist dieses wohl präsenter als je zuvor. Ob der Jahresurlaub in einem Reiseland oder eine lange Reise durch mehrere Länder, Impfungen können je nach Reiseland besonders wichtig sein und sind Teil der Gesundheitsvorsorge. Natürlich entscheidet jeder für sich, ob er sich impfen lassen möchte oder nicht, wir möchten hier nichts aufzwingen. In diesem Beitrag haben wir unsere Erfahrungen zusammengetragen und möchten Dich hier über verschiedene Impfungen informieren, die besonders bei Reisen außerhalb Europas auf Dich zukommen könnten. Weiterhin klären wir wie viel zeitlichen Vorlauf man einplanen sollte, ob Du allein die Kosten trägst oder ob sich die Krankenkasse ebenfalls beteiligt.

Allgemeines zum Thema

Wo erhalte ich alle Infos zu den Impfungen?

Neben Anlaufstellen im Internet, wie das Tropeninstitut oder das Auswärtige Amt zum jeweiligen Reiseland, kannst Du auch bei Deinem Hausarzt/Deiner Hausärztin, beim Gesundheitsamt Deiner Stadt oder auch bei einem Tropenarzt oder Tropenärztin alle Informationen zuverlässig erhalten.

Als wir unseren Hausarzt über unsere Pläne einer Weltreise informiert haben, kam neben einer Erstversorgung mit Medikamenten, natürlich auch das Thema Vorsorge und Impfungen auf. Er hat uns an unser städtisches Gesundheitsamt verwiesen, da dort eine Ärztin für Tropenmedizin ansässig ist. Grundsätzlich hätte er auch impfen können, aber die Ärzte dort haben ein noch umfangreicheres Wissen und die meisten Impfstoffe sogar vor Ort auf Lager.

Vorherige (persönliche) Beratung ist wichtig und sinnvoll

Während unseres Beratungsgesprächs beim Gesundheitsamt haben wir über die einzelnen möglichen Reiseländer gesprochen und einen Zeitplan ausgearbeitet mit fixen Terminen, wann wir für die Impfungen wiederkommen sollen. Ob es in jedem städtischen Gesundheitsamt auch Tropenärzte gibt, wissen wir nicht, da müsstest Du Dich selbst schlau machen. Wenn Du allerdings ohnehin auch zum Hausarzt gehst, wird er Dich mit Sicherheit über eine entsprechende Anlaufstelle informieren oder es selbst übernehmen.

Wann sollte ich mich darum kümmern?

Da es je nach Reiseland und Region entweder Pflichtimpfungen oder unterschiedliche Impfempfehlungen gibt, ist eine eindeutige und klare Antwort leider nicht möglich. Was aber wichtig ist: Erkundige Dich sofort, sobald Du ein oder mehrere Reiseziele, Kontinente oder Gebiete ins Auge gefasst hast. Je früher desto besser, weil es je nach Impfung unterschiedliche Intervalle und Wartezeiten gibt, die man einhalten muss.

Es ist stressfreier, wenn man Dir sagt, dass Du erst in zwei Monaten mit der ersten Impfung starten musst, als wenn Du gesagt bekommst, dass Du so spät dran bist, dass ein Impfschutz bis zur Einreise nicht mehr möglich ist. Wir haben uns beispielsweise 8 Monate vor Beginn der Reise darum gekümmert und wir konnten alles ohne Stress besprechen und erledigen. Warum also auf die lange Bank schieben. Die Übersicht, die wir unten aufgeführt haben, hilft Dir vielleicht einen groben Überblick zu bekommen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Am liebsten würden wir Dir hier direkt sagen: „Hey, die Krankenkassen zahlen alles!“. Das können wir leider nicht, denn jede Krankenkasse geht anders damit um. Meist orientieren sie sich an der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Letztendlich kann dies aber nur Deine Krankenkasse selbst beantworten.

Wir beide sind bei der Techniker Krankenkasse versichert und sind sehr dankbar, dass Sie uns ausnahmslos die kompletten Kosten für die Impfungen erstattet hat (2018)! Dazu zählen die Kosten für die Impfstoffe, das Arzthonorar sowie die Medikamente für die Schluckimpfung gegen Cholera und Malariatabletten.

Mögliche Impfungen

Bevor wir näher auf die Impfungen eingehen, möchten wir nur kurz darauf hinweisen, dass wir selbst keine Ärzte sind und Dir nur das Wissen weiter geben, was uns vermittelt wurde. Wenn Du eine sichere und komplette Beratung möchtest, wende Dich bitte an die zuständigen Stellen. Grundsätzlich kannst Du für einen ersten Überblick auch die Seiten des Auswärtigen Amts oder Tropeninstitut.de besuchen.

Impfungen Impfpass in gelb

Mit den aufgeführten Impfungen mussten wir uns in Vorbereitung unserer Weltreise beschäftigen. Daher ist dies keine 100% vollständige Übersicht über alle Impfungen und Krankheiten, die es gibt. Wir sagen Dir ebenfalls, wie teuer die Impfungen für uns im Jahr 2018 waren, damit Du einen groben Überblick hast, welche Kosten auf Dich zukommen könnten.

Cholera

Bei dieser bakteriellen Infektion hast zu schweren Durchfall und verlierst sehr viel Flüssigkeit. Gerade in Regionen, in denen keine guten hygienischen Zustände herrschen, kann eine Übertragung durch verunreinigtes Trinkwasser oder Lebensmitteln erfolgen.

Unsere Kosten: EUR 56,00 pro Person (zusammen EUR 113,00).

Südostasien, Indien, Afrika und teil Mittel- und Südamerika.

Schluckimpfung zu Hause, zwei Einnahmen erforderlich in einem Abstand von einer bis sechs Wochen.

Ca. EUR 56,00 pro Person; zusammen dann ca. EUR 113,00.

Südostasien, Indien, Afrika und teils Mittel- und Südamerika.

Schluckimpfung zu Hause, zwei Einnahmen erforderlich in einem Abstand von einer bis sechs Wochen.

Ca. EUR 56,00 pro Person; zusammen dann ca. EUR 113,00.

Covid-19 / Coronavirus

Das Coronavirus ist zurzeit bei allen präsent und hat nicht nur das Reisen zum Stillstand gebracht, sondern das komplette Leben umgeworfen. Bei einer Erkrankung durch diesen Virus, kann bei jeder Person der Krankheitsverlauf anders aussehen. Über einen sehr milden Verlauf bis hin zu einem Krankenhausaufenthalt auf der Intensivstation und im schlimmsten Fall kann dies tödlich enden. Eine Impfung ist mittlerweile möglich.

Unsere Kosten: Eine Impfung gegen das Coronavirus ist für uns kostenfrei.

Kanada möchte beispielsweise ab September nur vollständig geimpften Personen die Einreise ermöglichen und auch die USA planen diesen Schritt für die Zukunft. Welche Länder nachziehen, werden wir zu gegebener Zeit sehen. Auch das Robert Koch Institut stuft die einzelnen Reiseländer in bestimmte Gebiete ein, wo die Einreise- und auch Rückreisebedingungen geregelt werden.

Impfung gegen Gelbfieber

Durch tagesaktive Stechmücken kann diese Virusinfektion übertragen werden. Eine Erkrankung muss nicht immer schlimm verlaufen, dennoch kann es vorkommen, dass Dich Fieber und andere Schmerzen plagen und sogar zu Organproblemen führen.

Unsere Kosten 2018: EUR 38,50 p.P, zusammen EUR 77,00.

Hepatitis A und B

Diese werden oft gemeinsam in Kombination geimpft, aber auch einzelne Impfungen sind möglich. Eine Erkrankung kann zu Gelbsucht und Schäden an der Leber führen und gerade in Ländern mit schlechter Trinkwasserkontrolle und mangelnden Hygienestandards verbreitet.

Unsere Kosten 2018: EUR 38,50 p.P, zusammen EUR 77,00.

Hast Du Dich schon um eine passende Auslandskrankenversicherung gekümmert? Je nach Reiselänge kommen unterschiedliche Versicherungen in Betracht. Wir helfen Dir und vergleichen verschiedene Anbieter, speziell für Langzeitreisen oder "kürzere" Reisen, auch im Bezug auf Corona.

Japanische Enzephalitis

Stechmücken infizieren sich bei Schweinen und Vögeln und übertragen dieses dann auf uns. Die Erkrankung kann im schlimmen Fall neben hohem Fieber und Kopfschmerzen auch eine Hirnhautentzündung mit sich bringen.

Unsere Kosten 2018: Ein großer Batzen: Pro Person für zwei Impfungen EUR 202,00; insgesamt daher EUR 404,00

Einmalige Impfung gegen Meningokokken

Eine schwere Hirnhautentzündung möchte wohl keiner haben. Auch wenn Du vielleicht keine Symptome zeigst, kannst Du andere in dieser Zeit anstecken. Diese Erkrankung wird nämlich durch Tröpfcheninfektion übertragen.

Unsere Kosten 2018: Pro Person EUR 45,00, für beide daher EUR 90,00.

Tollwut

Diese Viruserkrankung wird durch den Speichel von infizierten Tieren übertragen und muss nicht immer ein Biss sein. Es reicht auch schon aus, wenn der infizierte Speichel mit Deinen Schleimhäuten in Verbindung kommt. Beim kleinsten Verdacht auf Tollwut musst Du sofort ein Krankenhaus aufsuchen. Trotz vorheriger Impfung musst Du nochmals geimpft werden, damit verhindert wird, dass der Erreger ins Gehirn gelangt. Ist dies schon geschehen, führt dieser zum Tod!

Unsere Kosten 2018: Pro Person EUR 118,50, für beide daher EUR 237,00.

Typhus

Wo schlechte Hygienebedingungen herrschen, kann es sein, dass Du durch verunreinigtes Wasser und Nahrungsmittel an Typhus erkrankst. Diese Salmonellen verursachen eine schwere Durchfallerkrankung.

Unsere Kosten 2018: Pro Person EUR 33,50, für beide daher EUR 67,00.

Edgar bekommt Impfungen beim Gesundheitsamt

Keine Impfungen möglich

Trotz vieler Impfmöglichkeiten, gibt es immer noch Erkrankungen, gegen die es keinen Impfstoff gibt. Hier hilft es sich im jeweiligen Reiseland etwas anders zu schützen. Wichtig finden wir noch zu erwähnen, dass du nicht 10 Flaschen Moskitospray mitnehmen solltest. Eine Backup Flasche ist durchaus sinnvoll, aber den besten Schutz und die wirksamsten Sprays erhältst Du in den jeweiligen Ländern.  

Dengue Fieber

Dass dieses Fieber von Stechmücken übertragen werden kann, die tagaktiv sind, klingt ziemlich mies. Gerade wenn es draußen sehr warm ist, möchte man sich doch ungern mit langer Kleidung bedecken und Mückenschutz auftragen. Aber um Kopf- und Gliederschmerzen und starke Fieberschübe zu vermeiden, solltest Du schauen, dass Du nicht allzu oft gestochen wirst, denn vielleicht ist eine Mücke dabei, die Dich aus der Bahn wirft.

Malaria

Diese Erkrankung ähnelt etwas dem Dengue Fieber, jedoch wird diese nicht durch tagaktive, sondern dämmerungs- und nachtaktive Mücken übertragen. Auch hier wieder ganz wichtig: lange helle Kleidung tragen und Moskitospray auftragen und schauen, dass man im besten Fall gar nicht gestochen wird.

ZIKA Virus

Die Mücke der Aedes-Gattung kann mit einem Stich den Virus auf Dich übertragen. Auch eine Übertragung von Mensch zu Mensch (u.a. durch Geschlechtsverkehr) ist möglich. Diese Mücken sind auch tagesaktiv. Viele haben keine Symptome, andere wiederum haben grippeähnliche Beschwerden. Diese klingen aber meist nach ungefähr einer Woche wieder ab und man ist wahrscheinlich gegen eine weitere Erkrankung immun.

Unsere Meinung

Ob man sich impfen lassen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Wir finden, dass Impfungen zur Gesundheitsvorsorge beitragen und mit der richtigen Aufklärung auch sinnvoll sind.

Solltest Du Dich diesbezüglich unsicher fühlen, sprich einfach mit Deinem Arzt/Deiner Ärztin und erzähle von Deinen Plänen. Er/Sie wird Dich entsprechend beraten und Dir auch die richtige Anlaufstelle in Deiner Stadt oder Umgebung nennen.

Wir haben uns lieber früher damit beschäftigt, als dass es nachher heißt, dass wir zu spät dran sind. Nehme genug Vorlaufzeit und warum unnötig hinauszögern und später in Stress geraten, wenn ggf. Deine nächste Reise doch schon längst fest steht.

Ein Foto von uns beide beim Gesundheitsamt mit einer Einverständnis Erklärung zur Impfung in der Hand
Katy beschließt sich zur Gesundheitsvorsorge impfen zu lassen
Scroll to Top