Königssee – Malerwinkel und Rabenwand

Im Berchtesgadener Nationalpark befindet sich mit 200 Metern der tiefste See Deutschlands: Der Königssee. Seine tolle Farbe erhält der Königsee übrigens von Kalkteilchen, die sich im Wasser lösen. Kommt zudem das Sonnenlicht noch hinzu, siehst Du diese schöne Farbe. Trotz der Farbe ist er nicht trüb, sondern das Wasser ist glasklar. Es gibt schöne Aussichtspunkte, um den See von seiner schönsten Seite zu betrachten. Welche Wanderung wir dafür unternommen haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

Parken und Anreise

Parkplatz Königssee und Jennerbahn, Seestraße 3, 83471 Schönau a. Königssee

Die Parkgebühren für einen PKW sind unserer Meinung nach sehr überschaubar: Für ein 24-stündiges Tagesticket zahlst Du EUR 8,00 und wenn Du eine Gästekarte für die Region besitzt (dazu später mehr), bezahlst Du „nur“ EUR 4,00. Für das Parken unter drei Stunden oder unter einer Stunde zahlst Du noch weniger.

Für Wohnmobile stehen in der Nähe der McDonalds Filiale Parkplätze (P2) zur Verfügung.

 

Alles über die Preise und mögliche Ermäßigungen erfährst Du auf der Seite des Königssees.

Blick auf den Parkplatz am Jenner und zum Königssee

Parkplatz Königssee und Jennerbahn, Seestraße 3, 83471 Schönau a. Königssee

Die Parkgebühren für einen PKW sind unserer Meinung nach sehr überschaubar: Für ein 24-stündiges Tagesticket zahlst Du EUR 8,00 und wenn Du eine Gästekarte für die Region besitzt (dazu später mehr), bezahlst Du „nur“ EUR 4,00. Für das Parken unter drei Stunden oder unter einer Stunde zahlst Du noch weniger.

Blick auf den Parkplatz am Jenner und zum Königssee

Für Wohnmobile stehen in der Nähe der McDonalds Filiale Parkplätze (P2) zur Verfügung.

Alles über die Preise und mögliche Ermäßigungen erfährst Du auf der Seite des Königssees.

Bushaltestelle "Jennerbahn" mit den Linien 841 und 842

Auch mit dem öffentlichen Nahverkehr kommst Du gut zu diesem Ausgangspunkt und der Bus hält fast unmittelbar vor der Bahnstation. Inhaber der Gästekarte können diese Buslinien sogar kostenfrei nutzen. Einzige Ausnahme bei der Linie 841: Kommst Du von Bad Reichenhall oder fährst Du in diese Richtung zurück, musst Du als Gästekarteninhaber ab der Haltestelle "Hallthurm Bahnhof" eine kleine Zusatzgebühr i.H.v. EUR 2,00 bezahlen. Wenn Du möchtest, bekommst Du bei DB Regio Bayern einen Überblick über die Busse, die Du kostenfrei nutzen kannst.

Gästekarte für das Berchtesgadener Land

Auch bei Übernachtungen in dieser Region muss eine Kurtaxe gezahlt werden, bei der zurzeit EUR 2,60 pro Erwachsener und Tag entrichtet werden muss. Man erhält aber eine Gästekarte, die verschiedene Vergünstigungen für Unternehmungen, Wanderkarten etc. anbietet. Das Parken auf verschiedenen Plätzen ist deutlich rabattiert und die Nutzung der meisten Linien des öffentlichen Nahverkehrs in der Region sind kostenfrei oder mit geringem Aufpreis. Mehr Informationen erhältst Du auf der offiziellen Seite.

Bist Du mit dem Zelt oder Camper unterwegs oder möchtest Du zum ersten Mal campen gehen? Dann erfahre hier alles vom Zeltkauf bis hin zu Tipps rund ums Camping.
Gelber Pfeil

Malerwinkel Rundwanderung

Vom Parkplatz Richtung Königssee

Zum Königssee ist es nicht weit, denn vom Parkplatz sind es nur wenige Minuten und der Weg führt Dich durch ein ganz kleines Städtchen, wo Du reihenweise Restaurants und Souvenirläden findest. Den Königssee wirst Du definitiv nicht verfehlen, denn Du läufst am Ende direkt auf ihn zu. Halte Dich am See einfach links und nach dem Ruderbootverleih und mehreren Bootshäusern, beginnt der Weg mit einem Anstieg. Der Rundwanderweg wird übrigens mit einer Länge von ca. 3,5 km und 1 1/2 Stunden angegeben. Hier wird unser Abstecher zur Rabenwand nicht mit eingerechnet. Macht man dann noch einige Pausen, um die Ausblicke zu genießen, kann dies locker einen halben Tag in Anspruch nehmen.

Teil des kleinen Städtchens direkt am Königssee
Der Königssee mit Blick auf die Bootshäuser am Ufer

Aussichtspunkt Malerwinkel

Auf dem Weg findest Du das Café Malerwinkel, von wo aus Du einen ersten Blick auf den Königssee von oben hast. Aber es dauert nicht mehr lange, wo eine bessere Möglichkeit auf Dich wartet.

Diese Möglichkeit kannst Du nämlich nicht verfehlen und die Aussicht bietet Dir einen schönen Überblick über den See, die Farben und die Wallfahrtskirche St. Bartholomä, die ca. 4 km entfernt liegt. Um dorthin zu kommen, kannst Du mit einem Elektroschiff fahren. Dazu weiter unten mehr.

Ausblick vom Aussichtspunkt Malerwinkel am Königssee auf die Kapelle St. Bartholomä
Aussicht auf den Königssee vom Malerwinkel Aussichtspunkt
Zwei Wanderer sitzen am Aussichtspunkt Malerwinkel mit der Aussicht auf den Königssee

Unser Highlight: Das Ufer am Königssee

Bevor es direkt wieder etwas bergauf zum nächsten Aussichtspunkt geht, kann man auch an der derzeitigen Aussicht vorbeilaufen und ein kleines Stück weiter runter Richtung Ufer wandern. Von hier aus finden wir den Blick auf den Königssee noch schöner, weil man besser sehen kann, wie klar das Wasser doch ist.

Sicht auf den Königssee vom Ufer aus
Wunderschöner Ausblick vom Ufer des Königssees

Weiter zum Aussichtspunkt "Rabenwand"

Auf dem Weg zum nächsten Aussichtspunkt, gibt es mehrmals die Möglichkeit den See zu sehen. Bänke laden hierzu zum verweilen ein. Während unserer Wanderung durch den Wald wurde es auch deutlich ruhiger, da anscheinend viele bei der ersten Aussicht hängen bleiben und ggf. gar nicht Richtung Rabenwand laufen.

Edgar schaut sich vom Malerwinkel aus, den Ausblick auf den Königssee an
Teil des Rundwanderwegs Malerwinkel am Königssee
Katy macht auf einer Bank Rast und schaut auf den Königssee

Vom normalen Pfad rechts ins Abenteuer

Nach ungefähr etwas mehr als 2 km gibt es eine Abzweigung nach rechts auf den Rabenwandsteig, um zum Aussichtspunkt Rabenwand zu kommen. Diesen kannst Du gar nicht verfehlen. Wo der Weg vorher doch gut ausgebaut und zu erlaufen war, folgt jetzt ein kleines Abenteuer. Daher solltest Du wohl heute auf Flipflops verzichten und festes Schuhwerk oder gar Wanderschuhe anziehen. Der Weg ist nicht schwer, aber er führt Dich über Wurzeln und große Steine. Sowas mögen wir besonders!

Edgar läuft über Baumstämme Richtung Rabenwand Aussichtspunkt
Edgar auf dem Weg zum Aussichtspunkt Rabenwand

Toller Blick auf den See von der Rabenwand

Da sind wir! Verglichen mit dem Ausblick beim Aussichtspunkt Malerwinkel, gefällt uns diese Sicht besser! Tolle Farben und einfach schön anzusehen. Auch hier ist das Echo zu hören, wenn der Bootsführer mit seiner Trompete etwas vorspielt. Der perfekte Ort, um einige Zeit zu verweilen. Zwar gibt es nur wenige Bänke, aber man hat die Möglichkeit sich auf den Steinen dahinter sein Plätzchen zu suchen. Der kleine Umweg zur Rabenwand lohnt sich definitiv, denn nicht nur der Wanderweg dorthin bietet Abwechslung, auch die Aussicht ist klasse.
Blick auf die Sitzmöglichkeiten am Aussichtspunkt Rabenwand
Ausblick auf den Königssee vom Aussichtspunkt Rabenwand
Aussicht auf den Königssee vom Aussichtspunkt Rabenwand ohne Bäume im Anschnitt

Zurück zur Abzweigung

Folgst Du dem Weg wieder zurück bis zur Abzweigung, kannst Du den Rundweg zu Ende wandern und Richtung Jennerbahn weiterlaufen, wo Du zum Parkplatz bzw. Deinem Ausgangspunkt zurückkommst. Alternativ läufst Du den Weg einfach wieder so zurück, wie Du hier hingekommen bist. So haben wir es beispielsweise gemacht und konnten die Aussichten noch einmal mitnehmen und staunen. Einen Ausflug zur Jennerbahn und zum Jenner haben wir nämlich bereits gemacht.

Du interessierst Dich für einen Ausflug auf den Jenner? In unserem Beitrag schreiben wir über die Jennerbahn und eine entsprechenden Wanderung.
Gelber Pfeil

Schifffahrt über den Königssee

Hast Du Lust auf einen Schiffsausflug über den Königssee, kannst Du dies hier machen. Die Schiffe der Schifffahrt Königssee werden elektrisch betrieben und fahren fast lautlos über den Königssee. Auch bei dem Flügelhornspiel dabei zu sein, ist mit Sicherheit toll. Als wir dort waren, hätten wir mit dem Schiff fahren können und auch, wenn mit Sicherheit auf alle Hygiene- und Abstandsregelungen geachtet wird, war es uns aufgrund der derzeitigen Situation einfach zu voll und haben uns lieber dagegen entschieden.
Die Boote, die über den Königssee fahren

Hin- und zurück vom Halt "Königssee" bis zu St. Bartholomä

Ein Hin- und Rückfahrtticket kostet EUR 18,50 pro Person, der Preis für eine einfache Fahrt beträgt EUR 9,30. Eine Ermäßigung mit der Gästekarte gibt es hier beispielsweise nicht. Es handelt sich hier nicht um eine Rundfahrt, sondern um eine reguläre Linienschifffahrt.

Achte daher auch auf die Abfahrtzeiten und vor allem auf die letzte Abfahrt, um wieder zurück zu kommen. Alle aktuellen Informationen und Preise findest Du auf der Seite der Schifffahrt Königssee.

Unser Rückblick auf den Tag

Was für ein schöner Ausflug! Die Farben des Königssees sind echt toll und es war ein rundum gelungener Tag. Schade, dass wir uns gegen eine Schifffahrt entschieden haben, das hätte dem Tag wahrscheinlich noch einmal die letzte Note gegeben, aber wegen der Menschenmenge hatten wir dann doch zu viel Respekt davor. Wahrscheinlich ist auf dem Schiff alles gut, aber als wir schon gesehen haben, wie viele Menschen an der Kasse anstehen, stand unsere Entscheidung fest.

Der Abstecher zur Aussicht Rabenwand lohnt sich auf jeden Fall und der Blick vom Ufer aus, den man kurz nach der Aussicht Malerwinkel hat, hat uns am besten gefallen. Wenn Du die Zeit hast, solltest Du Dir den halben Tag nehmen und die Aussichten in Ruhe genießen.

Etwas Lesestoff

Mehr Reiseziele im Süden von Deutschland

Scroll to Top