Hallöchen

Wir sind Katy & Edgar.

Vielleicht ist es neben den ganzen Beiträgen zu den Themen wie Reisen und Vorbereitung auch ganz spannend zu wissen, wer wir überhaupt sind und wer genau hinter diesem Blog steckt. Daher möchten wir hier ein bisschen mehr über uns erzählen, wie alles mit dem Reisen und „mitrucksackaufreisen“ angefangen hat und warum Du hier richtig bist, wenn Du das Reisen zu Deinen Hobbys zählst.

Foto von uns bei den Blue Mountains in Australien

Unsere liebste Art zu reisen

#backpacking #camper #dachzelt

Unser Highlight

#weltreise #auszeitjahr

Wir waren bisher in

#28ländern

Warum machen wir das hier

#erfahrungenteilen #voneinanderlernen #inspiration

Unsere Geschichte

Wie alles mit dem Reisen anfing

Seit über 8 Jahren gehen wir unseren Weg gemeinsam. Die wohl größte Leidenschaft, die wir teilen, ist das Reisen. Angefangen hat es im Jahr 2014, als wir ohne großen Plan das Auto vollgepackt haben und mit unserer Campingausrüstung durch Südnorwegen gereist sind. Diese Flexibilität und Freiheit lässt uns bis heute nicht los, auch wenn wir ab und an schon gerne mal nur am Strand liegen und ein Cocktail schlürfen.

Das Jahr 2018 war für uns ein ganz Besonderes. Wir beide hatten gute Jobs und einen gewohnten Alltag, aber dann war es soweit: Wir kündigten und gaben unseren Alltag auf. Wofür? Für unseren Traum einer Weltreise! Im September 2018 stiegen wir in das Flugzeug Richtung Japan und unser Traum hat begonnen. Bis wir nach über 400 Tagen nach Hause gekommen sind, ging es für uns von Asien über Ozeanien, nach Nordamerika und Südafrika. Doch bis es soweit war, sind drei Jahre ins Land gegangen.

Pauschalurlaub oder Ferienhaus?

Man lernt sich gerade erst kennen und dann kommt das Thema: „Der erste gemeinsame Urlaub“. Endlich 24/7 Zeit für den Partner! Doch wohin? Das war auch bei uns die Frage, denn die eine wollte lieber in die Sonne und an den Strand und der andere lieber in der Nähe Urlaub machen. Weil wir uns nicht einig wurden und keiner so richtig Lust auf das andere hatte, haben wir einfach gesponnen und gesagt, dass wir für beide etwas Neues machen würden. Nur was? Eine romantische Hütte an einem Fjord in Norwegen wäre perfekt und genau das sollte es werden.

Schnell war jedoch klar, dass es das nicht wird. Norwegen mit dem Auto ist ja nicht gerade um die Ecke und wenn man schon da ist, dann möchte man auch mehr vom Land sehen, kennenlernen und erleben. Also sind wir mit dem Kleinwagen (VW Fox) und den Zeltsachen aus der Kindheit einfach ohne großen Plan los gedüst. Als mögliche Ziele haben wir uns Routen aus einem Wanderbuch herausgesucht und das war es eigentlich auch schon. Für uns beide war dies definitiv eine ganz neue Erfahrung und rückblickend eine Entscheidung, die weitreichende (positive) Folgen hatte. Gemeinsam haben wir das Reisen und die Natur für uns entdeckt. Eine Leidenschaft in der wir beide gemeinsam bei „Null“ angefangen haben und uns auch gemeinsam entwickeln konnten. Perfekte Voraussetzungen!

Freunde, Partner und Travelbuddies

Mit dem Gefühl der ersten Reise hatten wir eine Basis, die uns bis heute begleitet. Gemeinsam können wir alles schaffen, wir stärken uns den Rücken und nehmen uns gegenseitig die Angst vor dem Unbekannten. So sind wir, „wir“ geworden. Heute sind wir Freunde, Partner, Ehepaar und Travelbuddies. Immer wieder stellen wir uns gegenseitig die Frage: „Gibt es etwas, was Du gerne mal machen möchtest?“ und bauen darauf die nächsten Pläne auf.

Es gab damals einen Moment, der uns beide dazu gebracht hat, die Dinge jetzt zu machen, die wir machen können und wollen. Wir saßen beim Essen in einem Restaurant und haben gesponnen, was wir alles auf dieser Welt mal sehen oder machen wollen. „Wenn wir in Rente sind, könnten uns ja einen Camper kaufen, durch die ganze Welt fahren und uns alle Wünsche erfüllen, die wir haben.“ Klingt doch gut, oder?

Vorhaben á la: „Wenn wir mal in Rente sind, dann…“. Wenn man das mit 25 sagt, dann ist die Rente noch ein bisschen weit entfernt und mit dem Blick in unser Umfeld wurde schnell klar, dass Hostels, Backpacking und jeden Tag Action eher ein Wunschtraum bleiben werden. Wer weiß, wie die Welt in 32 Jahren aussieht und und und. Keine wirklich tollen Aussichten!

Aus 21 Tagen USA wurden 405 Tage Weltreise

An diesem Abend haben wir uns fest vorgenommen, dass wir gerne mal in die USA wollen. Für 21 Tage? Das könnte klappen! *Ein paar Minuten vergingen*.. Hmm, so weit Reisen und dann doch so wenig Zeit? Fühlte sich für uns nicht nach dem perfekten Plan an. Weiter ging es mit der Frage, ob wir drei Monate reisen würden. Länger geht würde es mit dem ESTA sowieso nicht funktionieren. Schnell waren wir uns einig, dass wir bald in die USA fliegen möchten und hofften, dass die Arbeit dies entsprechend mitmacht.

Es hat ein paar Tage gedauert und wir haben weiter überlegt, wie es denn wäre den Job länger zu pausieren und ein bisschen mehr zu sehen. Wenn man schon mal auf dem Weg ist, dann gibt es noch so viel mehr zu entdecken. Wir haben es zu diesem Zeitpunkt erst einmal niemandem erzählt. Aber wir haben gemeinsam an dem Plan festgehalten und immer weiter auf unsere Situation optimiert:

Wie viel Geld brauchen wir?

Wohin wollen wir denn noch Reisen?

Was sind unsere Wünsche?

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Was brauchen wir alles dafür?

Das Wichtigste dabei war, dass wir alle Gedankenspiele erst einmal erlaubt haben ohne sofort zu sagen: „Ne das wird nicht gehen“. Einfach frei herumgesponnen und am Ende kann man überlegen was machbar ist und was nicht! Rund 3 Jahre später war es dann tatsächlich soweit und wir landeten am Flughafen Tokio-Narita.

Wie entstand dieser Reiseblog?

Die Vorbereitungszeit auf die Weltreise war sehr zeitaufwendig und mal mehr und mal weniger spannend und interessant. Gerade die bürokratischen Punkte waren ziemlich langweilig, aber leider ein Muss. Während dieser Vorbereitung haben wir viel recherchiert und viele Beratungstermine gehabt. Da haben wir uns gesagt: Warum geben wir unser Wissen und unsere Erfahrungen nicht einfach weiter?

So entstand unserer Reiseblog „mitrucksackaufreisen“. Wir haben ihn mit viel Zeit und Liebe auf die Beine gestellt und möchten mit Dir so viele Erfahrungen und Informationen teilen, wie möglich. Viele Dinge weiß man erst im Nachhinein und man sagt sich: „Hätten wir das doch vorher gewusst!“, aber auch das gehört einfach dazu und macht am Ende die Reise zu dem, was sie ist.

5 Dinge über uns

Warum Du hier richtig bist!

Egal ob Du eine kürzere oder längere Reise planst, wir haben viele Informationen für Dich, wie Du Dich auf Deine nächste Reise vorbereiten kannst, woran Du denken solltest und was Du vielleicht noch benötigst. Gerade für eine längere Reise oder gar eine Weltreise kannst Du hier vielleicht den einen oder anderen Tipp abgreifen und wir hoffen, dass Dir unsere Seite bei Deiner Planung und Umsetzung weiterhilft.

Jeder Geschmack ist anders

Vorbereitung ist natürlich nicht alles. In unserem Blog teilen wir auch unsere Erfahrungen und ehrlichen Meinungen mit Dir. Aber denke daran: Jeder Reisende ist anders und fasst es anders auf. Wie oft trieb es uns an diverse Orte, weil sie als so „hammergeil“ und „ohne Touristen“ beschrieben wurden und kaum kommen wir dort an, ist es eine riesige Touristenhochburg, wo Du es schwer hattest, überhaupt gute Eindrücke zu sammeln. Gleiches gilt natürlich auch andersherum: Wenn wir von einem Ort begeistert sind, heißt es nicht automatisch, dass es Dir genauso gehen muss. Auch wenn wir gerne einige Orte oder Aktivitäten empfehlen, tuen wir uns mit diesen typischen „To-Do’s“ oder „10 Dinge, die Du in dieser Stadt unbedingt machen musst“ sehr schwer.

Da wir unheimlich gerne Rezepte aus aller Welt ausprobieren, um die Weltreise auch von zuhause aus noch einmal zu erleben, würden wir Dir langfristig auch gerne ein paar Rezepte auf diesem Blog online stellen, die Du ganz einfach zuhause nachkochen kannst. Dies wird aber wohl noch ein wenig dauern.

Ein Satz, der zu uns passt

Hätten wir auch Laufen können.

mitrucksackaufreisen
Scroll to Top