Fragen Fragen &
.
über uns, diesen Blog und das Leben.

Eure Fragen an uns

Regelmäßig erreichen uns Fragen zu den verschiedensten Themen, die wir immer versuchen zu beantworten.  Die häufigsten Fragen haben wir für Euch gesammelt und hier online gestellt. Die FAQ Seite ist nicht abschließend und werden sie nach und nach immer erweitern. 

Kurz und knapp: Wir sind Katy und Edgar aus dem Ruhrgebiet. 2013 haben wir uns kennen- und lieben gelernt. Das Leben spielt manchmal verrückt, denn wir sind uns 2007 schon einmal auf einem Konzert über den Weg gelaufen und erst 6 Jahre später war es soweit, dass wir uns richtig kennengelernt haben und ein Paar wurden. Mittlerweile sind wir glücklich verheiratet und waren 2018 für 405 Tage mit dem Rucksack in der Welt unterwegs. Wenn Dich unsere Geschichte mehr interessiert, dann kannst Du uns hier noch besser kennenlernen.

Das ist wohl die beliebteste Frage von Euch. Die Welt ist so vielfältig und beeindruckend, sodass man nicht einfach einen Ort nennen kann. Dennoch versuchen wir es für Euch mal:

Katy: Tokio (Japan), Chicago (USA), Yasawa Islands (Fiji), Kruger Nationalpark (Südafrika)

Edgar: Kruger Nationalpark (Südafrika), Lofoten (Norwegen), Komodo Nationalpark (Indonesien), Great Ocean Road (Australien).

Es hängt ganz davon ab wonach man sucht und wie sehr man sich darauf einlassen kann. Es muss nicht jeden Tag Action sein! Wir lieben es auch einfach mal am Strand zu liegen und so richtig zu faulenzen.

Bei uns findest Du Reiseinspirationen, Reisetipps und alles, was Du zum Planen und Organisieren Deiner nächsten Reise beachten musst. Egal, ob es sich um einen Campingtrip, einer Städtereise oder eine Langzeitreise handelt. Was uns hier ebenfalls sehr wichtig ist: Unsere ehrliche Meinung. Gerade im Internet wird oft suggeriert, dass immer alles „awesome“ und „mega geil“ ist oder man zu diesem Zeitpunkt der einzige Tourist weit und breit war. Es gibt nicht Viele, die ihre ehrliche Meinung sagen. Oft ist es uns passiert, dass wir auf Empfehlung an Orte gekommen sind, die ganz und gar nicht auf einer „Must Do Top 10 Liste“ stehen müssten. Solche Must Do’s wirst Du auf unserer Seite daher nicht finden. Wir berichten über unsere Eindrücke und Meinungen und es ist Deine Entscheidung, ob es Dich dorthin zieht oder nicht. Jeder Mensch ist anders und nur, weil uns vielleicht etwas aus den Socken haut, muss es Dir noch lange nicht auch so gehen.

Aktuell waren wir in 28 Ländern auf 4 Kontinenten. Dabei zählen wir nur Länder in denen wir uns mehr als nur zur Durchreise aufgehalten haben.

Eine „Lieblingsart“ des Reisens haben wir dabei gar nicht. Wir lieben die Abwechslung und schauen einfach individuell worauf wir Lust haben und was für das nächste Abenteuer die für uns beste Lösung ist. Egal ob Backpacking, Roadtrip, Strandurlaub […] oder Städtereisen. Alles kann schön sein!

Definitiv! Wir arbeiten fleißig auf Hochtouren, um den Reiseblog für Dich neu zu gestalten und zu überarbeiten. Nach und nach werden wir wieder Seiten und Beiträge online stellen, die wir frisch überarbeitet und aktualisiert haben. Gerade erst haben wir unsere Campingseite und verschiedene besuchte Orte in Deutschland online gestellt, aber es gibt noch einige weitere Themen und Reiseziele in der Pipeline. Beispielsweise unsere ausführliche Planung A bis Z Reise oder auch Reiseziele in Asien, Ozeanien und auch Europa. Habt noch ein bisschen Geduld mit uns, wir selbst haben unterschätzt, wie viel Arbeit doch im Hintergrund steckt, was man auf der Seite selbst gar nicht sieht.

Ganz zu Beginn unserer ersten Reisen sind wir einfach losgefahren und haben uns wenig Gedanken gemacht, ob und nach welchen Grundsätzen man reisen kann. Wir hatten für uns einfach ein Grundverständnis dafür, wie wir uns auf Reisen verhalten wollten.

Nach und nach wurde uns allerdings bewusst, dass nicht alle Reisende unser Grundverständnis teilen und ob es nicht ein paar einfach "Regeln" geben sollte, die jeder Reisende befolgen müsste. Wir haben immer wieder halb im Spaß, aber auch halb im Ernst über einen „Touristenführerschein“ philosophiert. Wenn es um "Regeln" geht, finden wir das Tiaki-Promise aus Neuseeland sehr passend und es trifft voll auf den Punkt (Hier ist der Link!). Kurz zusammengefasst und frei übersetzt:

  • Gehe respektvoll mit anderen Menschen und Lebewesen um
  • Halte deine Umwelt sauber
  • (Be)schütze die Natur
  • Fahre sicher und vorsichtig
  • Sei immer gut vorbereitet
Wenn man sich die Grundsätze des Tiaki-Promises durchliest, ist es eigentlich eine Selbstverständlichkeit diese Gedanken zu verfolgen und genau so zu handeln.

Reisen ist für uns eine Zeit in der wir uns einen neuen Alltag bauen können. Eine Zeit in der gefühlt alles möglich ist. Frei nach dem bekannten Motto „Alles kann, nichts muss“. Und eine Zeit in der wir, als Paar, am meisten gemeinsam Zeit verbringen können. Eine Reise fängt ja bereits mit der Planung und der Vorfreude an und endet aber nie so ganz. Jede Reise formt unseren Charakter und prägt unseren Geist. In den Erinnerungen sind wir immer noch auf vergangenen Reisen unterwegs. Natürlich kennen wir alle das Gefühl, wenn wir nach der Rückkehr die Wäsche waschen und unser Reisezubehör in den Schubladen verschwinden lassen. Spätestens jetzt ist man wieder „urlaubsreif“, oder?

Definitiv beides 🙂!

Auch hier muss man sich vorher überlegen, wie man sich fortbewegen möchte, wohin man fährt und was das Bequemste für einen ist. Auf jeden Fall versuchen wir zu schauen, dass wir so wenig mitnehmen, wie möglich. Denn unsere Erkenntnis und ein Tipp für Euch: „Man kann (fast) alles überall kaufen und man braucht in der Regel ca. 50% der Sachen im Gepäck nicht“. Versucht es einfach. Es spart nicht nur eine Menge an Gewicht, sondern beim Ein- und Auspacken auch an Zeit und Nerven.

Auf unserer langen Reise haben wir öfters mit Heimweh kämpfen müssen. Manche Tage waren echt schwierig, aber man muss auch ganz klar sagen, dass es in der heutigen Zeit viel einfacher ist zu kommunizieren. Sei es das regelmäßige Schreiben, Videotelefonie oder das Teilen von Fotos in den sozialen Netzwerken. So haben wir beispielsweise unsere Familie und Freunde auf dem Laufenden gehalten. Gleiches auch anders herum, so konnten wir manchmal auch sehen, was unsere Liebsten zuhause treiben.

Wenn einer Heimweh hatte, haben wir offen darüber gesprochen und dass bringt oft schon sehr viel. Ansonsten: Smartphone raus und zu Hause anrufen.

Anders als zuhause auf jeden Fall! Zuhause hatte jeder seinen Arbeitsalltag und teils eigene Erlebnisse, wenn man sich dann sieht tauscht man sich aus und berichtet, was man so erlebt hat.

Diese Erlebnisse teilt man nun bereits direkt gemeinsam auf Reisen. Auch ist man nicht mehr in seiner heimatlichen Komfortzone, muss sich an neue Kulturen und das Essen gewöhnen oder auch an das Klima. Hier gilt es auf jeden Fall Verständnis zeigen, denn jeder hat andere Grenzen und kommt mit dem einen mal besser zurecht, während der Partner daran zu knabbern hat.

In unseren eigenen vier Wänden läuft alles immer sehr harmonisch bei uns ab. Auf Reisen ist es daher doch manchmal anders und ein paar Zickereien kommen auf, wo wir uns doch mal ab und zu auf den Keks gehen. Da wir es vor der langen Reise so nie kannten, war es für uns definitiv ungewohnt.

Für uns heißt es daher immer: Gemeinsam über diese Dinge, die einen belasten, nerven oder ähnliches zu sprechen. Denn Ehrlichkeit, Vertrauen und gegenseitiges Verständnis sind für uns wichtige Dinge, um gute Travelbuddies zu sein.

Erinnerungen festhalten

Wir haben in der Regel zwei Kameras und zwei Smartphones dabei.



  1. Unsere kompakte Fotokamera „Sony RX 100 V
  2. Unsere Foto- und Videokamera mit Wechselobjektiven „Sony Alpha 6300
  3. Smartphoneskameras des „Samsung Galaxy Note 10+
  4. Smartphonekameras des „Google Pixel 2 XL


Warum und wofür wir die Kamera ausgewählt haben wirst Du in Kürze in unserem Beitrag zum Thema "Reisefotografie" erfahren.

Eine Frage mit ganz vielen Antwortmöglichkeiten. Aber beginnen wir mit dem Notwendigsten und erweitern die Liste hin zu situativ abhängigem Zubehör. Vorausgesetzt Du nimmst eine Kamera zusätzlich zu deinem Smartphone mit auf deine Reise, dann brauchst Du: 

  1. Speicherkarten
  2. Ersatzakkus & Ladegerät
  3. Powerbank
  4. Kamerareinigung
  5. Kamerastativ
  6. Wechselobjektive
    1. Teleobjektiv (weite Distanzen & Tierfotografie)
    2. Weitwinkel (Landschaft & Architektur)
    3. Portraitobjektiv (Menschen & Portrait)
    4. Normalobjektiv (Für die meisten Alltagssituationen) 
  7. Unterwassergehäuse / Spritzschutz

Gerade beim Preis ist nach oben alles möglich. Wichtig ist, dass eine 5000€ Kamera nicht zwingend perfekte Bilder macht. Es liegt zum größten Teil an Dir! Deshalb starte klein und wenn Du Spaß daran hast, wirst Du merken was Dir wichtig ist und wo Du gerne eine bessere Technik brauchst. Wir sind super happy mit unserer Sony RX100V. Klein, kompakt und tolle Fotos!

++ Update 2020 ++ Wir haben auf unserer Deutschland-Tour vermehrt Fotos mit unseren Smartphones gemacht und gemerkt, wie einfach und qualitativ gut es doch ist. Wenn Du also gar keine Fotoausrüstung hast, dann könnte eine Investition in ein fotostarkes Handy sinnvoll sein!

Es gibt für die SonyRX Serie ein Unterwassergehäuse, dass bis 40m Tiefe dem Druck standhält. Wir haben es oft genutzt und sind froh über viele tolle Erinnerungsfotos! Wer glaubt einem sonst, dass man mit Haien im Meer getaucht ist?! 😛

Die digitale Fotografie bringt viele Vorteile und ein paar Nachteile. Einer davon ist, dass man lieber 5 Fotos mehr macht, als den Moment zu verpassen. Das führt zu vielen Daten. Wir hatten drei externe 2TB Festplatten und ein Laptop mit dabei. Für eine Reise von über einem Jahr hat das gereicht. Normalerweise reichen einfach ein paar 128GB Speicherkarten aus und zu Hause sortiert man die Fotos dann in sein digitales Fotobuch ein.

Grundsätzlich sind wir keine großen Freunde von Filtern und Effekten, wenn es darum geht Dir die Regionen und Landschaften näher zu bringen. Dennoch braucht man hin und wieder ein paar Funktionen zur Bearbeitung von Bildern. Zuschneiden, Begradigen, Farbkorrektur, und so weiter. Dafür nutzen wir:

Snapseed (mobil)

Hast Du Fragen, die Du los werden möchtest? Dann schreib uns gern einfach über Instagram!

Scroll to Top